Startseite

Kontakt

HÅG Futu gewinnt den Green Good Design Award 2010

27.03.2012

Als einziger Bürostuhl wird der HÅG Futu in der Kategorie Produktdesign mit dem Spezialpreis des renommierten Design Awards ausgezeichnet. Die Jury des Green Good Design Awards würdigt mit der Auszeichnung das herausragende Produktdesign des HÅG Futu im Hinblick auf den geringen CO2-Fußabdruck des Drehstuhls, seine Recyclingfähigkeit sowie den dadurch reduzierten Energie- und Ressourcenaufwand.

Neuss – Die neuerliche Auszeichnung des HÅG Futu unterstreicht einmal mehr die Vorreiterrolle, die HÅG im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit inne hat. Seit über 20 Jahren beschreitet die norwegische Bürostuhlmarke zukunftsorientierte Wege im Hinblick auf die ressourcenschonende Gestaltung und Produktion ihrer Stühle. Dabei spielt der Einsatz von recyceltem Material sowie deren Recyclingfähigkeit eine zunehmend wichtige Rolle, um den CO2-Fußabdruck der Produkte fortwährend zu verbessern. Der HÅG Futu liegt derzeit bei einem Äquivalent von rund 51 Kilogramm CO2-Emission, was im Branchenvergleich sehr gering ist.

Seit der Produkteinführung 2008 wurde der HÅG Futu bereits mehrfach ausgezeichnet. Dazu gehören der international renommierte red dot Design Award, der Design Excellence Award und der Umweltpreis des Norwegischen Design Rates. Mit dem Green Good Design Award kommt nun ein weiterer bedeutender Preis hinzu.

Der Green Good Design Award
Bereits zum zweiten Mal wurde der Green Good Design Award dieses Jahr als Spezialpreis des Good Design Awards verliehen, der als älteste Design-Auszeichnung der Welt bekannt ist und 1950 in Chicago gegründet wurde. Seit 60 Jahren werden Produkte aus den Bereichen Industrie-, Produkt- und Grafikdesign ausgezeichnet. Vergeben wird der Preis vom European Center for Architecture Art Design und Urban Studies sowie vom Chicago Athenaeum – Museum of Architecture and Design. Der noch junge Green Good Design Award würdigt besonders nachhaltiges und umweltfreundliches Design in acht Kategorien, darunter Architektur, Produktdesign sowie Landschaftsarchitektur und Stadtplanung.