Startseite

Kontakt

HÅG entdeckt das Dolce Vita und überrascht mit italienischem Design

27.03.2012

Die ökologischen Bürostühle der Norweger zeigen sich ab sofort auch in feinem italienischen Tuch.

Wenn temperamentvolle Südländer auf scheinbar kühle Skandinavier treffen, wird es spannend: Ein besonders gelungenes Ergebnis einer solchen Zusammenkunft ist nun beim norwegischen Bürostuhlhersteller HÅG zu sehen, der für seine ökologischen Arbeitsstühle ab sofort auch Textilien des italienischen Designers Giulio Ridolfo anbietet. Insgesamt drei neue Stoffe mit den Namen „Remix“, „Steelcut Trio“ und „Nexus“ sind nun für fast alle Modelle* entweder in lebhaften Farben oder warmen Erdtönen erhältlich. Während die beiden erstgenannten Stoffe aus hochstrapazierfähiger Wolle bestehen und mit der EU-Blume für ihre Umweltverträglichkeit ausgezeichnet sind, ist „Nexus“ vollständig aus Polyester gefertigt und damit nach dem Umweltstandard ISO 14001 zertifiziert. Alle drei Textilien haben einen Martindalewert von bis zu 100.000. Wie für alle anderen Stoffe bietet HÅG auch für die neuen Bezüge eine Garantie von zehn Jahren.

Die erfrischenden Stoffe „Remix“ und „Steelcut Trio“ entstammen dem kreativen Kopf von Giulio Ridolfo, der bereits seit 2004 für den dänischen Textilhersteller „kvadrat“ entwirft. Ridolfo hat sich seitdem nicht nur als Textilberater für die Bekleidungsindustrie sondern auch als Innenarchitekt einen Namen gemacht. HÅG schlägt mit den neuen Textilien eine stilistische Brücke zwischen skandinavischer Funktionalität und modernem italienischen Design. Auch „kvadrat“ ist in der Branche eine etablierte Größe: Die 1968 in Dänemark gegründete Kreativschmiede hat bereits für namhafte Firmen wie VW, BMW und Porsche Textilien entworfen und ist insbesondere für seine robusten und langlebigen Stoffe bekannt.

Den neuen Bezugsstoff „Nexus” haben die britischen Textilproduzenten der Camira Fabrics Ltd. erdacht. HÅG hat von dem nachhaltig ausgerichteten Stoffhersteller bereits den Bezugsstoff „Xtreme Plus” im Sortiment.

Selbstverständlich entsprechen die neuen Bezugstoffe den hohen Umweltstandards von HÅG: Die Umweltverträglichkeit von Materialien ist für HÅG von grundlegender Bedeutung, denn der Bürostuhlhersteller verfolgt bereits seit 1995 ein umfangreiches Umweltkonzept und produziert seine Stühle getreu dem Motto Cradle-To-Cradle: So sind alle Modelle fast vollständig recycelbar. Dank seines nachhaltigen Unternehmenskonzepts durfte HÅG nicht nur den Klimagipfel in Kopenhagen sondern auch den World Future Energy Summit in Abu Dhabi Anfang 2010 mit seinen ökologischen Bürostühlen ausstatten.

Zuletzt zeigte HÅG sein hohes Umweltengagement durch den Beitritt zum Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management B.A.U.M. e.V., sowie den Umzug in eines der ersten Passiv-Bürohäuser Deutschlands. Hier kann HÅG seinen Heizenergiebedarf um rund 60 Prozent senken.

* Ausgenommen ist lediglich der HÅG H09.